Wissenswertes

„Mein Nachbar hat aber viel mehr für sein Haus gekriegt!“. Sind Sie sich da sicher? Erfahrungsgemäß weicht der Großteil der veröffentlichten Kaufpreise stark vom beurkundeten Wert ab. Warum? Ganz einfach: getreu dem Motto „Irgendwer wird sich schon finden“ bzw. „Runtergehen können wir immer noch“, versuchen viele Immobilienverkäufer einen möglichst hohen Kaufpreis zu erzielen. Was Sie vielleicht nicht wissen? Ein zu hoch angesetzter Kaufpreis hat in der Regel zur Folge beim Verkauf einen geringeren Kaufpreis als den tatsächlichen Marktwert zu erzielen. Dies belegen nicht nur unsere eigenen Erfahrungen, sondern auch Studien, beispielweise von der Sparkasse zu Köln / Bonn.

Warum das so ist? Auch dafür gibt es eine ganz einfache Begründung: Sind Objekte lange auf dem Markt, fragen sich die Interessenten, wo der Haken an der Sache ist. Je länger die Objekte auf dem Markt sind, desto weniger Anfragen haben Sie, denn Objektsuchende kennen das Angebot. Je länger Ihre Immobilie mit dem falschen Wert auf dem Markt ist, desto größer wird letztlich Ihre Bereitschaft mit dem Kaufpreis runterzugehen – denn Sie wollen schließlich verkaufen.

Die marktgerechte Bewertung Ihrer Immobilie liefert weitere, entscheidende Vorteile beim Verkauf Ihrer Immobilie. Welche das sind, verraten wir Ihnen gerne bei einem Beratungsgespräch. Rufen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie.